Künstler(-in):

Ruth Engstfeld-Schremper

Die strenge Architektur des Rathauses wird aufgelockert durch einen Fries aus Ibbenbürener Sandstein, der wie ein Band das Gebäude umschließt. 

Die Anordnung der lebhaft gemusterten Sandsteinplatten im Fries nimmt dem Gebäude Nüchternheit und Strenge. Bis zum frei gestalteten Stadtwappen am Ratssaal zieht sich die künstlerisch gestaltete Wandfläche um das gesamte Rathaus und verbindet die Gebäudeteile.

Die Belebung des Platzes geschieht durch den Brunnen, dessen Formgebung sich von der Gestaltung des Frieses abhebt. Runde, wellenartige Einschnitte zieren seine Oberfläche; die Künstlerin hat sie dem Wasserfluss nachempfunden. In die Brunnengestaltung ist ein versteinerter Siegelbaum (Sigillaria, 280 Millionen Jahre alt) mit einbezogen, der aus dem Ibbenbürener Steinkohlebergwerk stammt. Mit ihm und dem Sandstein wird ein Bezug zu den Schätzen der Region hergestellt.

Project Details

Standort:

Ibbenbüren

Beitrag aktualisiert am:

Juni 16, 2019