Künstler(-in):

Eric Leimberg, Peter Göpfert

Die Funny Red Line der litauischen Künstlerin Dovilė Martinaitytė ist das symbolische Band, das die drei Kunstvereine – Kunstverein Ibbenbüren, Kulturspeicher Dörenthe und Förderverein Mettinger Schultenhof – verbindet. Aus der Zusammenarbeit der Vereine ist eine Reihe von Gemeinschaftsveranstaltungen entstanden, von denen die alljährlich stattfindenden Ausstellungen der „Herbstgäste“ ein besonderer Höhepunkt sind.

Das drei Meter große Saxophon entstand im Jahr 1990 im Rahmen eines PinkJazz-Austausches zwischen Ibbenbüren und Dallas sowie Los Angeles in den USA. Die Organisation und Durchführung erfolgte durch das Jugendkulturzentrum Scheune und die Jugendkunstschule Ibbenbüren.

Die Plastik  ist die überdimensionale Nachbildung eines Altsaxophons mit Mundstück, S-Bogen und Korpus. Der Korpus ist nicht hohl. Das Ende des Korpus ist deshalb verschlossen.

Der Standort auf  dem Schulhof des Goethe Gymnasiums in der Nähe des Bürgerhauses zeigt auf die Verbindung beider Gebäude in dem Projekt.

Die Plastik ist ein Symbol  für einen internationalen Jazz-Austausch, der viele Jahre und Jahrzehnte die Ibbenbürener Kulturlandschaft geprägt hat.

Federführend  bei diesem Kunstprojekt war der amerikanische Kunstschmied und Fotograph Eric Leimberg aus Los Angeles, unterstützt durch Peter Göpfert.. Viele Jugendliche aus und um Ibbenbüren haben damals  voller Begeisterung dabei geholfen, Metallschrott zusammenzusammeln und in einem kreativen Prozess bei der Gestaltung des überdimensionalen Saxophon mitzuwirken. Dies macht die Besonderheit der Plastik aus,

Project Details

Standort:

Ibbenbüren

Beitrag erstellt am:

August 1, 2022